Frühlings Erwachen

Von Lucien Haug nach Frank Wedekind
Inszenierung: Suna Gürler

Wenn Jugendliche und Erwachsene zusammen über Sex sprechen, heisst es schnell – Stopp! Denn:Sex gilt als gefährlich, noch immer. Frank Wedekinds Skandalstück Frühlings Erwachen wurde 1891 in Berlin zensiert, in Zürich jedoch publiziert. Im Frühling haben Regisseurin Suna Gürler und Theaterautor Lucien Haug Wedekinds Text mit jungen Menschen und erwachsenen Spieler*innen für die Gegenwart bearbeitet. Vom Corona-Lockdown unfreiwillig in die Isolation katapultiert, begeben sie sich jetzt wieder in Berührung mit All- und Unwissenheit, und wagen sich in die Gefahrenzone von Scham, Neugierde, Experiment und verspielter Macht, die nicht nur mit sexy Posen auf Instagram oder Instant-Posensex auf Youporn zu tun hat.

Mit Orell Bergkraut, Thelma Buabeng, Jasmin Gloor, Pelin Ipek Kir, Matthias Kull, Timo Muttenzer, Matthias Neukirch, Elmira Oberholzer, Thomas Wodianka
Inszenierung
Suna Gürler
Text
Lucien Haug
Bühne
Moira Gillieron
Kostüme
Ursula Leuenberger
Musik
Manuel Gagneux
Licht
Gerhard Patzelt
Dramaturgie
Marta Piras
œil extérieur
Fadrina Arpagaus
Audience Development
Nico Grüninger
Theaterpädagogik
Katarina Tereh
Produktionsassistenz
Laura Weibel
Bühnenbildassistenz
Iva Ivanova
Kostümassistenz
Ondrej Graf
Regiehospitanz
Ivo Starke
Bühnenbildhospitanz
Maria Dolores Rodrigues Perez
Dramaturgiehospitanz
Sascha Bitterli
Inspizienz
Dayen Tuskan
Soufflage
Katja Weppler

Unterstützt vom Komplizen Klub des Schauspielhauses

  • Uraufführung: 2. Oktober 2020, Pfauen
  • Pfauen
  • Empfohlen ab 14 Jahren
  • Auf Schweizerdeutsch und Deutsch
Daten
Fr 02.10. 20:00 Pfauen
  • Premiere
Noch nicht im Vorverkauf02Zum Kalender hinzufügen
Bits on Pieces
Einblicke und Einsichten in die Premieren unserer acht Hausregisseur*innen
Frühlings Erwachen

Gemeinsam mit dem queerfeministischen Sexshop untamed.love hat die Produktion ein Kartenspiel entwickelt

mehr
Die 8 Regisseur*innen im Chat.