Ludwig Abraham

Ludwig Abraham, geboren 1986 in Bayern, lebt in München und entwickelt Aktionen, Musik, Texte und Bilder, produziert und agiert in Konzertsälen und Theatern, im Rundfunk sowie für Galerien in Europa und Amerika. Er studierte Kunst, Musik und Medien an der Philipps-Universität Marburg und im Anschluss elektronische und instrumentale Komposition an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Von 2012 bis 2015 war er als Sound Designer, Performer und Dirigent Teil von «Neuer Tanz » mit Gastspielen u.a. am Théâtre de la Ville Paris, Stadsschouwburg Amsterdam und Opéra Comédie Montpellier. Er arbeitet seit 2015 mit dem amerikanischen Ensemble Mocrep. Dabei entstanden beispielsweise zwei Musiktheater-Inszenierungen, die jeweils in Chicago und München aufgeführt wurden. Als Komponist für Theaterstücke arbeitete er bisher am Staatstheater Darmstadt, dem Theater Bremen und den Münchner Kammerspielen. Außerdem folgten Auftragsarbeiten als Regisseur und Komponist für den Deutschlandfunk, den Deutschen Musikrat und die Münchner Kammerspiele. Sein Debut als Hörspiel-Regisseur wird im November 2019 im Bayrischen Rundfunk gesendet. Für die preisgekrönte Filmreihe pretty pretty mad sad von Jovana Reisinger, die sowohl bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen lief, als auch im Kunstverein München ausgestellt wurde, war er als Komponist, Darsteller und Co-Autor tätig. Mit Alexander Giesche verbindet ihn eine langjährige Arbeitsbeziehung, die in Zürich ihre Fortsetzung findet.

Ludwig ist 2019/20 zu sehen in

Liars!
Der Mensch erscheint im Holozän