The show’s over ( AT )

Film von: Wu Tsang

Wu Tsangs preisgekrönte Filme vereinen dokumentarische und narrative Techniken mit fantastischen Ausflügen ins Imaginäre und erkunden verborgene Geschichten, marginalisierte Erzählungen und den Akt der Performance selbst. Im Laufe der vergangenen zehn Jahre hat sie in ihren Filmen oftmals theatralische Szenarien in unerwarteten Kontexten verbildlicht, darunter berühmte queere Nachtclubs oder Fischerboote im Südchinesischen Meer. Durch diese theatralischen Rahmungen kann sie im Dokumentarfilm auch mit Performance und Schauspiel umgehen und dadurch Spannung zwischen inszenierten und improvisierten Geschichten erzeugen. Erstmalig wird Tsangs neues Werk nun in einem Stadttheater gezeigt. Während der gesamten Spielzeit wird sie das Medium Film nutzen, um mit dem Ensemble und dem Schauspielhaus Zürich als Spielstätte in Kontakt zu treten, um durch die Kamera Begegnungen zu ermöglichen. Am Ende der Spielzeit wird der Film im Pfauen als performative Installation präsentiert werden.

 

  • Uraufführung: Juni 2020, Pfauen