News

27. April 2020

Wir gratulieren:
3sat-Preis für Alexander Giesche und Der Mensch erscheint im Holozän

The Theatertreffen announced today that Alexander Giesche, in-house director at the Schauspielhaus Zurich, will receive the 3sat Prize worth 10,000 Euros for his production Der Mensch erscheint im Holozän. As the 57th Berlin Theatertreffen cannot take place due to the Corona crisis, the award ceremony will be held at a later date.

The reason given by the 3sat jury: "Alexander Giesche's Der Mensch erscheint im Holozän is the first major production on climate change. For Max Frisch's story from 1979, he opens up a new way of reading according to which a local storm (which parabolically stands for the frailty and transience of the protagonist) becomes recognizable as a planetary event. Giesche's unobtrusive staging, his iridescent, visually impressive images between television noise and club atmosphere bring a meditative tone into play that is still rare in theatre. It opens up spaces for thought without moral imperative, but with a powerful effect. This is how the future could sound." The jury is made up of Margarete Affenzeller (theatre critic and member of the Theatertreffen jury), Yvonne Büdenhölzer (Theatertreffen director) and Wolfgang Horn (ZDF music and theatre editor).

More News

07. August 2020
Werner Düggelin ist im Alter von 90 Jahren gestorben

Sehr traurig macht uns die Nachricht, dass Werner Düggelin in der Nacht vom 6. August im Alter von 90 Jahren verstorben ist.

Dem Schauspielhaus Zürich war „Dügg“ aufs Engste verbunden. Über die vielen Jahre der Zusammenarbeit haben zahlreiche Mitarbeitenden eine innige Beziehung mit ihm aufgebaut; nun verlieren wir einen hochgeschätzen Kollegen und Freund. Unser Mitgefühl gehört seinen engen Vertrauten und den vielen Menschen, die seinen Weg intensiv begleitet haben.

Schon als junger Mann und zu Studienzeiten – er studierte Germanistik an der Universität Zürich, bevor er sich anschliessend in Paris der Theaterregie widmete – zog es ihn ans Schauspielhaus. Er arbeitete zunächst als Beleuchter und es sollten noch einige Jahre vergehen, bis er seine erste Regiearbeit in Zürich realisierte. 1956 war es dann soweit, mit Molière’s „Der eingebildete Kranke“. Und 52 Inszenierungen folgten!
Denn bis zu seiner letzten Arbeit für Zürich, Büchners „Lenz“ in der Box (Spielzeit 2018/2019) inszenierte „Dügg“ regelmässig am Pfauen und zuletzt auch im Schiffbau. Wie auch ihre Vorgänger suchten die Intendant*innen Christoph Marthaler, Matthias Hartmann oder Barbara Frey, die Nähe zu diesem aussergewöhnlichen Künstler, Menschenkenner und ehemaligen Schauspieldirektor, der in Basel herausragendes für die Gegenwartsdramatik geleistet hatte. Überhaupt schlug sein Herz für die Dramatik seiner Zeit. Autoren wie Beckett, Camus, Claudel und Ionesco, um nur einige zu nennen, führte er in die deutschsprachige Theaterwelt ein. Auch seine Beziehung zu Dürrenmatt und Frisch war legendär!
Es verwundert daher kaum, dass Werner Düggelin ab 1987 für vier Jahre das Schweizer Kulturzentrum in Paris leitet und damit gleich das ganze Land in der Weltstadt vertrat.
Nachdem die Stadt Basel Werner Düggelin bereits 1995 den Kulturpreis der Stadt verliehen hatte, erwies ihm auch Zürich die Ehre, die diesem grossen Theatermacher gebührt und verlieh ihm 2014 den Kunstpreis der Stadt. Zur Begründung hiess es seinerzeit:
"Mit seiner französischen Clarté, seiner Schweizer Geduld und seiner weltbildungsbürgerlichen Genialität zählt Düggelin zu den wichtigsten deutschsprachigen Regisseuren der vergangenen sechs Jahrzehnte."

Das Schauspielhaus Zürich

26. June 2020
Theatre holidays 2020

Wir wünschen Ihnen und uns eine erholsame Sommerpause.

In der ersten Spielzeit unter der neuen Intendanz von Benjamin von Blomberg und Nicolas Stemann feierten wir ein fünftägiges Eröffnungsfestival, erste gemeinsame Premieren, die ersten Einladungen zum Berliner und Schweizer Theatertreffen, im Schiffbau Atrium ist unser erster Theatergarten entstanden und dann hat der Lockdown unsere Pläne über den Haufen geworfen. Im Juni wurden erste vorsichtige Schritte in ein Danach gewagt.

Nun stehen unsere ersten Theaterferien an: Vom 29. Juni bis am 10. August ist das Schauspielhaus Zürich in den Ferien. Tickets für die Spielzeit 2020/2021 sind ab dem 17. August 2020 auf schauspielhaus.ch oder an unserer Theaterkasse erhältlich.

In dringenden Notfällen sind wir über mitteilung@schauspielhaus.ch erreichbar.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch ab dem 12. September - persönlich im Pfauen und im Schiffbau!

08. June 2020
Wir spielen weiter

Wir freuen uns, nach all den Wochen der Corona-bedingten Spielpause endlich wieder live und in unseren Theatern spielen zu können – und wollen Sie deshalb im Juni mit gleich drei Premieren bei uns willkommen heissen: Compostion (vor) IV und The Show's Over von Wu Tsang sowie die Corona-Passionsspiele von Nicolas Stemann!

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

17. April 2020
Coronavirus: Bis am 8.6. alle Vorstellungen abgesagt

In accordance with the instructions of the Federal Council, the management of the Schauspielhaus Zurich has decided to cancel all theatre performances up to and including 8.6.2020. In addition, for your own and our protection, the house will be completely closed until and including 26th April.

28. January 2020
Der Mensch erscheint im Holozän got invited to the 57. Berliner Theatertreffen

Wir freuen uns riesig: Die Inszenierung Der Mensch erscheint im Holozän von Alexander Giesche wurde zum 57. Berliner Theatertreffen eingeladen.

28. January 2020
Geschäftsbericht 2018/19

Anlässlich der Generalversammlung vom 28. Januar 2020 veröffentlicht die Schauspielhaus Zürich AG die Zahlen der Spielzeit 2018/19: 136’127 Zuschauer*innen besuchten die insgesamt 585 Veranstaltungen des Schauspielhauses.

09. November 2019
We congratulate:
Maja Beckmann wins the FAUST-Award

Maja Beckmann wins for her performance in Dionysos Stadt in the category Actor Play.  

17. September 2019
We congratulate: Sybille Berg is nominated for the Swiss Book Prize

Sibylle Berg has been shortlisted for the Swiss Book Prize together with Simone Lappert, Tabea Steiner, Alain Claude Sulzer and Ivna Žic.

04. September 2019
New: Four Youth Clubs at the Schauspielhaus Zürich

From September 2019 onwards, the Schauspielhaus Zürich offers four weekly youth clubs for all performance-enthusiasts between the ages of 13 and 23.

28. August 2019
We congratulate: Christopher Rüping is Director of the Year, Nils Kahnwald is Actor of the Year

This year’s critics poll of the theatrical journal Theater Heute has elected Christopher Rüping as Director of the Year for his production “Dionysos Stadt with 14 votes. Nils Kahnwald was named Actor or the Year with 6 votes, whilst Maja Beckmann ranks third in the female category.